Esben Reichenbach, Parssa Farzan und Erik Lämmer dominerten die Altersklassen bei den Jungs

Am 21. und 22. September trafen sich 22 Mädchen und 119 Jungen aus 21 Vereinen in der Sporthalle der Einhardschule  in Seligenstadt zu den Kreiseinzelmeisterschaften des Tischtennis-Nachwuchses. Gekämpft wurde um insgesamt sechzehn Kreismeister-Titel.

Die Jungen-Konkurrenzen wurden dominiert vom Nachwuchs des JSK-Rodgau.

Bei den „Kleinsten“ ,den Jungen 11, gewann Erik Lämmer im Einzel sowie im Doppel mit Finn Meyer, der im Einzel den 5. Platz belegte (beide JSK Rodgau)

Erik Lämmer startete ebenfalls eine Jahrgangsstufe höher bei den Jungen 13 und erreichte dort im Einzel sowie im Doppel mit Fabian Rösche (DJK Ober-Roden) den 3. Platz.

Der Kreismeistertitel der Jungen 15 ging mit ParssaFarzan dann wieder an den JSK, der ebenfalls das Doppel mit Lukas Kraiczy (DJK Mühlheim) gewann.

Auch die Konkurrenz der Jungen 18 ging an den JSK mit dem Kreismeister Esben Reichenbach, der sich in einem knappen 5-Satz-Finale den Sieg sichern konnte.

Mit 3 Mädchen ging der JSK an den Start und konnte in der Konkurrenz Mädchen 11 Linda Ochsenhirt im Einzel den 3. Platz und im Doppel mit Chiara Sahm den 2. Platz erreichen.

Von den insgesamt 21 Vereinen konnten 10 Vereine mindestens einen Kreismeistertitel (im Einzel oder Doppel) gewinnen. Spitzenreiter wurden die Vereine JSK Rodgau und TTV Offenbach 1961 mit jeweils sechs Meistertiteln.

Cookies